Donkey’s Travel Essentials – Körperpflege

IMG_4021.JPEG

Heute möchte ich euch einen Einblick in das Innenleben meines Osprey Farpoint 40 geben, genauer gesagt in die „Basic-Abteilung“. Ich zeige euch Produkte, die enorm viel Gewicht & Platz sparen und somit perfekt fürs Handgepäck sind. 🙂

Das Problem

Mich hat es immer irrsinnig genervt, wenn ich auf Reisen war und Shampoo, Conditioner, Duschgel und Zahnpasta in Originalgröße mitschleppen musste. Ok, mit Handgepäck wurden es dann gezwungenermaßen Handgepäcksgrößen, aber erfahrungsgemäß war ich eigentlich schon immer ein Schisser der das Auslaufen meiner Wasch- und Pflegesubstanzen befürchtete.

Für meine Thailandreise (mit Bianca und Steffi) im März 2016 hab ich mir dann überlegt, wie ich das mit dem Shampoo & Conditioner lösen konnte – Duschgels gibt es eigentlich in jeder Unterkunft, aber für meine langen Haare (die ich schon lange silikonfrei & mild pflege) wollte ich keinen minderwertigen Ersatz.

Die Lösung(en)

Haare

Ich war kurz vor Thailand in Amsterdam, wo es einen Lush-Shop gab (in meiner Heimatstadt gibt es leider keinen), weswegen ich mich dort mit festem Shampoo & Conditioner eindeckte. Es gibt so viele Vorteile von festen Produkten – sie sind leicht, ergiebig und brauchen nur einen Bruchteil vom Platz eines flüssigen Pendants! Und sie haben mindestens die gleiche, wenn nicht sogar bessere Wirkung. „Jason & The Argan Oil“ und „Jumping Juniter“ Shampoo sowie „Big“ Conditioner, alles vegan, je € 9,95 von Lush.

Zum Bürsten nehme ich seit Jahren den Tangle Teezer für unterwegs. Auch wenn er aus Kunststoff ist, ist er qualitativ hochwertig und durch die Schutzkappe und das federleichte Gewicht mein optimaler Reisebegleiter! 🙂 (€ 12,- auf Amazon).

 

Zähne

Für die Zähne habe ich mittlerweile auch die perfekte Lösung – Toothy Tabs, also feste Zahnpasta (ebenso von Lush). Ich nutze auf Reisen die Miles of Smiles (ich mag einfach den Minzgeschmack), hab mir aber in London auch die mit Kohle (Boom!) gekauft (soll ja gerade im Trend liegen, versuchen kann man’s ja. 😉 Beide sind fluoridfrei & vegan und kosten € 9,95 für 100 Stück.

Sollte jemand keinen Lush in der Nähe haben, gibt es auch von Denttabs sogenannte Zahnputztabletten, fluoridfrei & vegan. Die habe ich mir auch bestellt, sie sind günstiger und gleich in der Anwendung. 🙂 (125 Stk. für € 7,- auf Amazon)
Tipp: Ich nehme immer 1/2 Tablette – reicht völlig aus und schäumt genauso!

Für zukünftige Reisen steige ich auf Bambuszahnbürsten um. Auch wenn’s nur ein kleines Ding ist, aber ich als Ökofuzzi versuche so viel wie möglich mit so wenig Aufwand wie möglich zu verbessern. 😀 Dieser Trend sollte auch schon bei den gut erreichbaren Einkaufsmöglichkeiten angekommen sein, denn ich hab meine Hydrophil bei Müller gekauft (ca. € 4,-)

Körper

Duschgels gibt es wie gesagt in jeder Absteige, egal wie hoch- oder minderwertig diese auch sein mag. Trotzdem will ich gerne die Produkte nutzen, von denen ich weiß dass sie Haut & Haare nicht austrocknen. Nach ein paar Recherchen bin ich auf die mir schon länger bekannte Dr. Bronner’s Seife gekommen.
Diese gibt es in flüssiger als auch fester Form. Ich hab bei Dr. Bronner nachgefragt, ob man die feste Seife ebenso für alles wie die flüssige Seife benutzen kann. JA, kann man! Notfalls also auch mal Zähneputzen, falls die Toothy Tabs nicht aufzufinden sind. 🙂
Dr. Bronner’s Seife wird also mein Begleiter als Duschgel, Gesichtsreinigung, Rasierseife, Waschmittel (ja, auch das soll funktionieren!), Notfallshampoo, Zahnpasta usw. Sogar zum Händewaschen soll sie anwendbar sein! 😛 (ca. € 9,- auf Amazon)

Rasierer hab ich bisher leider keinen gefunden, der nicht aus Kunststoff ist und leicht zu handhaben. Deswegen hatte ich in Thailand den kompakten Rasierer von Gillette mit. Da ich den leider letztens in einem Hotel angebaut habe, ist zukünftig der von Balea in meinen Walk of Basics aufgestiegen. 😛 (Gillette ca. € 10,-, Balea ca. € 4,50)

Für Bodylotion hab ich (noch) keine Idee – ich mache selber auch gerne Massage Bars (die ihr vielleicht von Lush kennt), allerdings schmelzen diese bei gewisser Hitze und die Sauerei will ich mir ersparen. In Thailand haben wir einfach vorort Kokosöl und Aloe-Vera-Bodylotion gekauft, allerdings will ich ja Flüssiges/Schweres so gut wie möglich vermeiden. Vermutlich werde ich eine ergiebige Bodylotion je nach Reisedauer in ein handgepäckstaugliches Behältnis umfüllen müssen, bei längeren Reisen (mehr als zwei Wochen) wäre ein Kauf vorort taktisch am klügsten.

Auch schon einige Reisen lang dabei und sehr ergiebig ist der CD Deostick – ich benutze „Wasserlilie“ und war bisher egal ob in Italien oder Thailand sehr zufrieden mit der Leistung. Dieses Deo ist auch sehr mild und brennt selbst nach der Rasur nicht! Aluminiumfrei & vegan (ca. € 3,50 in allen Drogerien).

Für meine Tage habe ich seit mehr als drei Jahren den Mooncup in Gebrauch – habe schon einiges über andere Menstruationstassen gelesen (dass sie sich nicht entfalten/nicht richtig sitzen), jedoch dürfte ich mir die richtige Marke ausgesucht haben, denn der Mooncup ist (nach Eingewöhnungsphase!) für mich die beste und ökologischste (ja, da kommt wieder der Ökofuzzi in mir zum Vorschein!) Variante, egal ob für zuhause oder unterwegs (ca. € 25,- auf mondtasse.at oder Amazon).

Welche Produkte nehmt ihr zum Verreisen? Habt ihr einen Tipp für eine nicht-flüssige Bodylotionlösung? 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s